Currywurscht

Samstags in unserer Küche.

Bevor man anfängt Currywurscht zu machen, darf man nicht vergessen:

Die gekaufte Wurst in Scheiben schneiden und in Buttaris anbraten:

Während die Wurst langsam Farbe bekommt wäscht Susi den Paprika und schneidet ihn in Stücke:

Ich helfe derweil hier aus (rechts):

Wenn die Wurst Farbe bekommen hat fügt Susi den Paprika hinzu:

Jetzt komme ich langsam ins Spiel, schauen ob die Fritteuse noch auf der Terasse steht, wenn ja, anstellen:

Zwischendurch ein Selfie machen:

Und nicht vergessen:

Dann kommt Tomatenmark und die Susis geheime Gewürze ins Spiel:

Mittlerweile duftet die Küche nach Susis leckeres Sauce. Jetzt wird es Zeit die Pommes in das heiße Fett zu bringen:

Dann hat Susi auch schon die Currywurscht fertig:

Uwe die Pommes auch:

Vor dem Tischdecken nicht vergessen:

Und hier das schmackhafte Ergebnis, feine Currywurscht an gewellten Kartoffelstreifen:

Bei Bedarf kann Mayonnaise dazu gegeben werden.

Lecker:

Und nach dem alles wieder sauber ist:

Bleibt nur noch:

Guten Appetitt

Dieser Beitrag wurde unter Susis Küche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.